wood-truss-667020_640Hier stellt sich auch nicht selten die Frage: Was verursacht mehr Kosten, den Dachstuhl direkt neu zu bauen oder ihn zu renovieren?

Kosten für Dachstuhl Neubau + Renovierung in m2

Auch hier spielt die Beschaffenheit und die vorherrschenden Mängel eine Rolle, um diese Frage genau beantworten zu können.
Ein Dachstuhl ist so ziemlich das wichtigste Bauteil an einem Haus, schützt der doch das Objekt vor Witterung und kann sogar als Wohnung genutzt werden.
Je nachdem welche Mängel und Beschädigungen so ein Dachstuhl aufweist, stellt sich die Frage diesen zu renovieren oder gleich komplett neu zu bauen. Ist zum Beispiel durch undichtes Dach Wasser eingetreten und sorgt für nasses Gebälk oder Mauerwerk, so müssen diese Bauteile schnellstens erneuert werden, bevor sich Schimmel oder Fäulnis bilden.

Hat sich jedoch zum Beispiel Hausschwamm schon zu stark ausgebreitet, dann muss wohl oder übel ein neuer Dachstuhl errichtet werden. So eine Erneuerung des Dachstuhls ist natürlich mit beträchtlichen Kosten verbunden, daher sollten vorab Planung und Kosten sorgfältig durchdacht werden.
Fast immer ist es nötig, den Bau eines neuen Dachstuhls einem Zimmereibetrieb zu übergeben. Ein neuer aufgebauter Dachstuhl ist aber nicht nur immer vonnöten wenn Schäden ausgebessert werden müssen, sondern auch wenn geplant ist in diesem Bereich Wohnraum zu schaffen.

Kosten Neubau Dachstuhl

Die Kosten für Handwerker sind von Region zu Region sehr unterschiedlich, daher können Berechnungen diesbezüglich nur immer Richtwerte sein. Im deutschlandweiten Durchschnitt betragen die Kosten für den Dachstuhl pro Quadratmeter Dachfläche ca. 60,- €.
Die Kosten für eine normale Dämmung belaufen sich auf etwa 30,- €, eine Standard Dacheindeckung etwa 25,- €. Hinzu kommen noch die Kosten für den Abriss und die Entsorgung des alten Dachstuhls. Hier sind natürlich deutliche Abweichungen durchaus möglich.
Wenn Gauben und Dachterrassen mit eingebaut werden, erhöhen sich die Kosten dementsprechend.

Planung ist wichtig

Ist vorgesehen, den kompletten Dachstuhl umzubauen, dann ist der Zimmermann die richtige Adresse. Dieser kann auch entscheiden, ob ein Statiker notwendig ist oder nicht. Nicht zu vergessen, einen Dachdecker bezüglich Planung und Durchführung dieser Maßnahmen hinzuzuziehen. Manchmal ist es auch nötig, einen Holzschutzgutachter hinzuzuziehen, dieser ist allerdings überflüssig, wenn die Schäden ohnehin zu weit fortgeschritten sind. In so einem Fall hilft sowieso nur noch ein kompletter Neuaufbau.
Hier sollte nicht nur die Kostenfrage die alles entscheidende Frage sein, ebenso wichtig sind langfristig sinnvolle Einbauten. Denn ein neuer Dachstuhl macht erst dann Sinn, wenn er Neuerungen wie Dachgauben und Austritte enthält, diese machen ihn letztendlich zu einer lohnenden Investition.